• Fusszeile
  • Suchergebniss
  •  

    18. 12. 2015
    Mieterbetreuung im Rahmen der energetischen Sanierung in Steglitz-Zehlendorf

    S·T·E·R·N wurde in diesem Jahr wieder mit  der Mieterbetreuung als baubegleitendes Verfahren beauftragt. Die Modernisierung und Instandsetzung der Wohnanlage aus den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Steglitz-Zehlendorf ist  zu ca. 95% abgeschlossen. Mit allen Mietparteien wurden einvernehmliche Lösungen erörtert und Modernisierungsvereinbarungen abgeschlossen, um die Sanierung der Wohnungen im unbewohnten Zustand zu ermöglichen. S·T·E·R·N koordiniert auch die notwendigen Regieleistungen (Umzüge und Einlagerungen sowie Zwischenumsetzwohnungen und Apartments) und organisiert somit die erforderlichen Rahmenbedingungen zur Minderung von Belastungen für die Mieter.

    ▶ Kontakt

     

    11. 12. 2015
    "Advent to go" im Quartiersbüro Spandauer Neustadt

    Das Team vom Quartiersmanagement Spandauer Neustadt ist am Dienstag, den 15. Dezember eine Station des "ADVENT TO GO 2015" und lädt Sie von 17 - 19 Uhr ins Quartiersbüro Kurstraße 5 ein. Dort erwartet Sie wie immer ein kleines Programm:

     

    • In der Reihe "Künstler auf Zeit" im Quartiersbüro: [da:HAIM] - das partizipatorische Projekt  KUNSTASYL zeigt Einsichten in Leben von Menschen, die fliehen mussten
    • Handgemachter Irish Folk
    • Kleiner Imbiss & Getränke

    Ein herzliches Dankeschön an alle Akteure für die gute Zusammenarbeit! Wir wünschen besinnliche Feiertage sowie einen guten Start in 2016 und wir freuen uns auf Ihr Kommen!
    Das QM-Team Spandauer Neustadt

    ▶ Kontakt

     

    26. 11. 2015
    Stellenausschreibung Architekt/in

    Wir suchen kurzfristig eine Architektin / einen Architekten zur Verstärkung unseres Teams. Aufgabenschwerpunkte sind die Mitwirkung bei der Entwicklung und Durchführung von öffentlichen Infrastrukturprojekten im Rahmen unterschiedlicher Städtebauförderprogramme. Die ausführliche Stellenbeschreibung finden Sie im untenstehenden PDF-Download.

    ▶ Kontakt

    ▶ Ausschreibungstext (PDF)

     

    23. 11. 2015
    Auftaktgespräch in Kiel

    Für die Ausweisung eines „Soziale Stadt“-Gebietes hat die Stadt Kiel S·T·E·R·N mit der Erstellung einer VU für den Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf beauftragt. Das Auftaktgespräch fand am 18.11.15 mit dem Auftraggeber, dem  Amt für Wohnen und Grundsicherung statt. Das Quartier hat zum einen Bebauungsstrukturen aus den 70er-, zum anderen aber auch denkmalgeschützte Bereiche aus den 1920er Jahren. Ziel ist es, neben städtebaulichen Missständen auch die soziale Situation im Gebiet zu verbessern.

    ▶ Kontakt

     

    06. 11. 2015
    Bürgerwerkstatt in Ratzeburg

    Am 4. November 2015 lud die Stadt Ratzeburg gemeinsam mit S·T·E·R·N zu einer öffentlichen Bürgerwerkstatt ein. Thema war die Vorbereitende Untersuchung für das Gebiet "Südlicher Inselrand" mit den Schwerpunktbereichen

     

    • Schwimmhalle Aqua Siwa
    • Ernst-Barlach-Schule
    • Kurpark, Theaterplatz mit Burgtheater
    • Kleinbahndamm und -brücke, Rundweg
    • Badeanstalt und Schlosswiese, Badestelle am Aqua Siwa.

    Die Veranstaltung war mit 85 Teilnehmern sehr gut besucht. Die Bürger diskutierten die Projekte an fünf Thementischen. Anschließend wurden die gesammelten Ideen und Maßnahmenvorschläge vorgestellt. Die Ergebnisse fließen in die weitere Arbeit zur VU und dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept ein.

    ▶ Kontakt

     

    29. 10. 2015
    Start im QM Strausberg-Hegermühle

    Mitte Oktober startete das Quartiersmanagement im Wohngebiet Hegermühle. Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ werden zukünftig gemeinsam mit Bewohnern und Akteuren die im Integrierten Entwicklungskonzept erarbeiteten Handlungsempfehlungen angegangen. Dafür stehen Fördermittel für investive und nicht-investive Maßnahmen zur Verfügung. Geplant sind unter anderem: Gestaltung der Quartiersmitte „Ein Herz für Hegermühle“, Aufbau eines Nachbarschaftsgartens und vor allem das Mitwirken der Bewohner im Quartiersrat und die Umsetzung von Nachbarschaftsprojekten im Aktionsfonds.

    Mit der Eröffnung des Stadtteilbüros am Mittwoch, den 18. November 2015, bezieht das Team des Quartiersmanagements Räume im Mieterbüro der Strausberger Wohnungsbau-
    gesellschaft mbH, Am Herrensee 10. Die Umsetzung des Quartiersverfahrens erfolgt von Beginn an in enger Abstimmung mit den zuständigen Koordinatoren des Stadtplanungsamts Strausberg.

    ▶ Kontakt

     

    23. 10. 2015
    Schaufenstergestaltung gegen Ladenleerstand in Gelsenkirchen

    Mit der künstlerischen Gestaltung von Schaufenstern soll die Neuvermietung von leeren Ladenlokalen in der Hauptstraße unterstützt werden. Es wurde ein Logo entwickelt und eine Website eingerichtet, auf der Informationen zu dem jeweiligen Ladenlokal abgerufen werden können. Das Projekt "einLaden - dein Laden" wird vom Stadtumbaubüro der S·T·E·R·N GmbH im Auftrag der Stadt Gelsenkirchen betreut. Die WAZ berichtete über das Projekt in einem Artikel am 20.10.2015.

    0 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371

    ▶ Kontakt

     

    03. 09. 2015
    Wir trauern um unseren Kollegen Knut Held

    Viel zu früh verstarb unser langjähriger Mitarbeiter Knut Held am 30. August 2015 nach schwerer Krankheit. Wir verlieren mit ihm einen Kollegen, der von uns allen sehr geschätzt wurde. In seiner bescheidenen und zurückhaltenden Art stand er den Kolleginnen und Kollegen bei Problemen hilfreich zur Seite und trug mit seinem Fachwissen zum Erfolg vieler Projekte bei. Ohne viele Worte zu machen, ist er oft eingesprungen, wenn es nötig war und hat seine Kollegen vertreten.
    Er war seit 1992 in unserem Unternehmen und hat in dieser Zeit an vielen umfangreichen Modernisierungsprojekten wie dem Kissingenviertel und der Spreesiedlung mitgewirkt. Im Rahmen des K II-Programms war er an der Sanierung von Schulen und Sporthallen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf beteiligt. In den letzten Jahren betreute er als Projektleiter zahlreiche Straßenbauprojekte in Prenzlauer Berg. Unsere Auftraggeber schätzten seine zuverlässige und sachkundige Arbeit.

    Wir vermissen ihn sehr. Seiner Familie gilt unser tiefes Mitgefühl.

    Theo Winters         Heinz Lochner

    sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    der S·T·E·R·N GmbH

    0 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371

     

    03. 09. 2015
    Ausstellung „Sanierungsgebiet Helmholtzplatz 1993 – 2015, Ergebnisse und Prozess aus 22 Jahren Stadterneuerung“

    Die Ausstellung wird am 11. September 2015, um 14:00 Uhr, auf dem „Starplatz“, Stargarder  Straße 26/27, vom Pankower Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner und Dr. Jochen Lang, Leiter der Abteilung IV der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, eröffnet.

    Das Gebiet Helmholtzplatz ist 1993 als Sanierungsgebiet festgelegt worden und hat sich in den vergangenen 22 Jahren, nicht zuletzt aufgrund des umfangreichen Mitteleinsatzes der Städtebauförderung, zu einem attraktiven Wohngebiet entwickelt. Die Erneuerung erfolgte unter Mitwirkung zahlreicher Akteure.

    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ausstellung auf dem Platz bis zum 23. Oktober 2015 zu besuchen.

    0 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371

    ▶ Kontakt

     

    05. 08. 2015
    Dokumentation von 20 Jahren Stadtentwicklung in Gelsenkirchen

    Die Erfahrungen im Stadtentwicklungsprozess der letzten 20 Jahre in Gelsenkirchen wurden jetzt in einem Buch veröffentlicht, zu dem eine Vielzahl von Prozess-Akteuren einen Beitrag geleistet haben. S·T·E·R·N ist an diesem Prozess seit 10 Jahren in den Stadtumbaugebieten Gelsenkirchen-City und Tossehof beteiligt. Die WAZ berichtet ausführlich über das Buch, welches im Klartext-Verlag erschienen (ISBN 978-3-8375-1441-4) und für 12,95 € zu erhalten ist.

    Foto: Wohnsiedlung Tossehof

    0 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371
    Soziale Stadt Gelsenkirchen, Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, 148 Seiten, 12,95 Euro, erschienen im Verlag Klartext, ISBN 978-3-8375-1441-4

    20 Jahre Soziale Stadt Gelsenkirchen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/20-jahre-soziale-stadt-gelsenkirchen-id10950105.html#plx930770371

    ▶ Kontakt

     

    23. 07. 2015
    Stellenausschreibung Quartiersmanager/in/ Stadtplaner/in

    Wir suchen zum 01.10.2015 eine/n erfahrene/n
    Quartiersmanager/in / Stadtplaner/in
    kommunikationsstark, moderationserfahren, mit guten EDV-Kenntnissen, Erfahrungen in der Netzwerkarbeit und Hochschulabschluss. Die ausführliche Stellenbeschreibung finden Sie im untenstehenden PDF-Download.

    ▶ Kontakt

    ▶ Download (PDF)

     

    25. 06. 2015
    Teamstaffellauf am 24.06.2015 im Berliner Tiergarten

    Wie schon im Vorjahr waren wir wieder mit zwei Teams am Start. Aufgrund des Majestätsbesuchs in Berlin fand der Lauf an diesem Tag unter dem Motto "Run Royal" statt.  Ob es am kühlen Wetter lag, an der geschmackvollen Krone oder am guten Training, dass wir unsere Laufzeiten um einiges verbessern konnten? Sicher ist, dass wir im nächsten Jahr wieder dabei sind.

    ▶ Kontakt

     

    24. 06. 2015
    Sommerspaziergang am 30.06.2015 im QM-Gebiet Spandauer Neustadt

    „SommernachtsTRäume“ das Motto des diesjährigen Sommerspaziergangs am Dienstag, 30. Juni ab 18.30 Uhr. An über 7 Stationen im Quartier möchten wir mit den Besuchern Stadträume entdecken, Projekte zeigen, Realitäten erfahren und auch zum Träumen einladen. Dafür eignet sich das Malerische Reisebüro im Quartiersmanagement. Der Spandauer Künstler Evgeny Kats malt Sehnsuchts-Urlaubs-Orte für alle, die gern in die Ferne schweifen und dennoch ihr Zuhause schätzen. Kommen Sie vorbei…

    ▶ Kontakt

     

    18. 06. 2015
    Einladung zur Fahrradtour „Neues Wohnen“ in Marzahn-Hellersdorf am 30.06.2015 um 14:00 Uhr

    Die hohe Nachfrage nach Wohnraum ist  nicht nur in den Innenstadtlagen ein wichtiges Thema, sie  ist zunehmend auch in den Stadtrandbezirken wie in Marzahn-Hellersdorf wirksam. 

    Der „Spazierblick“, ein Veranstaltungsformat des „Kooperationsforum Marzahn-Hellersdorf –  Alice-Salomon-Hochschule“ stellt am 30.06.2015 Potenzialflächen für Wohnungsneubau und die Diskussion über individuellere Wohnformen und modifizierte Wohnungstypologien vor.

    S·T·E·R·N unterstützt im Rahmen der Gebietsbeauftragung für Stadtumbau das Thema und lädt alle Interessierten zur Teilnahme ein! Treffpunkt ist 14:00 Uhr am Haupteingang der Alice-Salomon-Hochschule. Ein eigenes Fahrrad muss mitgebracht werden.

    ▶ Kontakt

     

    17. 06. 2015
    Bewohner*innen des Quartiers Hellersdorfer Promenade zu Gast in der Gropiusstadt

    Am 16.06.2015 besuchten Bewohner*innen des Quartiers Hellersdorfer Promenade die Gropiusstadt. Mit 24.000 Einwohner*innen ist die Gropiusstadt das größte der Berliner QM-Gebiete und mehr als doppelt so groß wie das QM-Gebiet Hellersdorfer Promenade. Auf dem Programm stand ein Austausch mit dem dortigen Quartiersrat und die Besichtigung verschiedener Projekte. Besonderer Anziehungspunkt waren die Nachbarschaftsgärten, die mit der Hellen Oase vergleichbar sind: Auf dem ehemaligen Abenteuerspielplatz wurden Hochbeete angelegt, Weidenrutenhütten für die Kinder, ein Lagerfeuerplatz sowie einen Lehmofen für gemütliches Miteinander, geschaffen. Darüber hinaus leben in diesen Gärten drei Bienenvölker. Einen ausführlichen Bericht über den Bewohnerausflug finden Sie hier.

    ▶ Kontakt

     

    21. 04. 2015
    Tag der Städtebauförderung am 9. Mai 2015

    Im Rahmen unserer Tätigkeit als Gebietsbeauftragte und Quartiersmanager beteiligen wir uns in verschiedenen Fördergebieten Berlins und in Wolfsburg am Tag der Städtebauförderung. Unsere Mitarbeiter/innen sind u. a. in Pankow am Helmholtzplatz und Humannplatz, in Reinickendorf im Märkischen Viertel, in Mitte in den Ortsteilen Moabit und Wedding sowie in Marzahn-Hellersdorf anzutreffen. In Wolfsburg stehen sie ganztägig im Stadtteilbüro für Informantionen zur Verfügung. Das Gesamt-Programm und das Programm für Berlin für den Tag der Städtebauförderung kann auf der Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eingesehen werden.

    ▶ Kontakt

     

    02. 04. 2015
    Neu.Stadt.Gestalten 2015 - Vier Workshops & Ihre Ideen für die Spandauer Neustadt

    Unter dem Motto: „Wie wollen wir in Zukunft… Spielen & Erholen, Zusammenleben & Feiern, Lernen & Entdecken, Arbeiten & Entdecken“ möchte das Quartiersmanagement Spandauer Neustadt wieder in die Diskussion mit den Bewohnern und Akteuren der Neustadt über die Weiterentwicklung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzeptes (IHEK) für die Neustadt 2015 - 2017 kommen. Alle sind eingeladen, die vier Hauptbereiche der Quartiersentwicklung an unterschiedlichen Tagen und Orten in kleinen Workshops kreativ zu betrachten: Bringen Sie Ihre Ideen, Anregungen, Nachbarn und Freunde mit, damit wir gemeinsam die Neu.Stadt.Gestalten!
    Mehr Informationen zu den Workshops hier.

     

    ▶ Kontakt

     

    13. 03. 2015
    Berlin erlässt Umwandlungsverordnung

    Am 03.03.2015 hat der Senat von Berlin beschlossen, in Berlin eine Umwandlungsverordnung gemäß § 172 Abs. 1 Satz 4 BauGB zu erlassen. Sie trat am 13.03.2015 mit Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt in Kraft und gilt in den 21 Berliner sozialen Erhaltungsgebieten. Hier leben ca. 300.000 Menschen in 162.000 Wohnungen. Berlins Bevölkerung wächst durch Zuwanderung. Dies hat zu einem angespannten Wohnungsmarkt geführt. Zugleich verändert sich insbesondere in den innerstädtischen Wohngebieten aufgrund von aufwändigen Wohnungsmodernisierungen meistens in Verbindung mit der Umwandlung in Eigentumswohnungen die Zusammensetzung der Bevölkerung. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, ist künftig die Umwandlung in Eigentumswohnungen in den sozialen Erhaltungsgebieten genehmigungspflichtig und wird nur noch in begründeten Ausnahmefällen erlaubt.
    S·T·E·R·N hat hierzu im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt  in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Gassner, Groth, Siederer & Coll. die erforderlichen Untersuchungen zu den Voraussetzungen für den Erlass einer Umwandlungsverordnung durchgeführt und Empfehlungen zur Umsetzung dieses Instruments unterbreitet.

    ▶ Kontakt

    ▶ Ablauf Umwandlungsverfahren (PDF)

     

    11. 03. 2015
    Präsentation des QM Hellersdorfer Promenade auf der Fachkonferenz Soziale Stadt

    Auf der Fachkonferenz "Gutes Leben in der Sozialen Stadt" am 25.03.2015 wird unsere Kollegin Daniela Kuhnert die Arbeit des Quartiersmanagements Hellersdorfer Promenade vorstellen. Eingeladen hat die Bundestagsfraktion der SPD. Das Programm und die Teilnehmer sind als PDF-Download beigefügt.

    ▶ Kontakt

    ▶ Download (PDF)

     

    06. 01. 2015
    Das QM Spandauer Neustadt und das Kulturzentrum Gemischtes laden ein...

    in den Salon La Kitsch.
    Zum 1., zum 2. und zum 3…diese Auktionstöne erklingen am Sonntagnachmittag, den 1. Februar 2015, um 16:00 Uhr, im Kulturzentrum Gemischtes, in der Sandstr. 42, wenn Dinge aus Kunst- und Kitschprivatbeständen in neue liebevolle Haushalte oder Büroräume wechseln. Unter den QM-Hammer kommen auch ungewünschte Weihnachtsgeschenke; eine gute Gelegenheit Sachen in warme Obhut zu nehmen und gleichzeitig für ein wichtiges Spandauer Projekt zu spenden.

    ▶ Kontakt