• Fusszeile
  • Suchergebniss
  •  

    19. 12. 2014
    S·T·E·R·N wünscht besinnliche Weihnachtstage und ein gutes Jahr 2015

    Wir danken allen Parntern und Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere spannende Aufgaben.

    In diesem Jahr unterstützen wir mit unseren Spenden den Unterstützer_innenkreis Straßburger Strasse für die Flüchtlingshilfe in Pankow, das Projekt "Lipschitzkids" in der Gropiusstadt und die ehrenamtlich geführte "Kurt-Tucholsky-Bibliothek" in Moabit, Berlin-Mitte.

    Zeichnung  © Rana Tuzlali

    ▶ Kontakt

     

    18. 12. 2014
    Alice-Salomon-Hochschule erhält Förderung des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft

    Im Sommer 2014 unterstützte das Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade die im Quartier ansässige Alice-Salomon-Hochschule bei der Antragstellung für das bundesweite Programm „Campus und Gemeinwesen – Partnerschaften für Innovationen in Hochschule und Gesellschaft“. Mit Erfolg: 73 Universitäten und Hochschulen hatten sich um die Teilnahme an dem Programm des Stifterverbandes der Deutschen Wissenschaft beworben. Die Alice-Salomon-Hochschule ist eine von sechs, die deutschlandweit ausgewählt wurden! Ziel des Projektes ist die Einrichtung einer Schnittstelle (Matching-Stelle P.f.o.r.t.E.) zwischen Hochschule und Sozialraum, die die bisherige Zusammenarbeit der einzelnen Partner und Akteure optimieren, qualifizieren und ausbauen soll. Die Förderung läuft über zwei Jahre bis einschließlich 2016. Das Quartiersmanagement-Team Hellersdorfer Promenade wirkt in dem Projekt als starker Partner bei der Vernetzung vor Ort mit.

    ▶ Kontakt

     

    17. 12. 2014
    Ukrainische Delegation im QM Hellersdorfer Promenade

    Am 09.12.2014 besuchte eine ukrainische Delegation das Stadtteilbüro Hellersdorfer Promenade. Unter den insgesamt 15 Gästen befanden sich Vertreter aus kommunalen Wohnungsgesellschaften, der Verwaltung sowie Architekten und Stadtplaner aus vier verschiedenen Städten der Ukraine. Sie interessierten sich für das Quartiersmanagementverfahren und insbesondere für Erfahrungen und Konzepte zur Beteiligung von Bewohner*innen bei der Gestaltung des Wohnumfelds.

    ▶ Kontakt

     

    09. 12. 2014
    Steg-Einweihungsfest mit Namensverleihung im Märkischen Viertel am 16.12.2014

    Der mit Mitteln des Förderprogramms Stadtumbau West finanzierte Steg über den Packereigraben ist nun fertiggestellt. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellte Fördermittel der EU, des Bundes und des Landes Berlins bereit, sodass die Bürgerinnen und Bürger des Märkischen Viertels in Zukunft auf direktem Weg von der Märkischen Zeile vorbei am Skater-Park in Richtung Mittelfeldbecken gelangen können. Am 16. Dezember 2014 wird der Steg um 16 Uhr durch Bezirksstadtrat Martin Lambert und Dr. Jochen Lang von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt feierlich eröffnet. Dann wird auch der Name des neuen Steges verkündet.

    Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

    ▶ Kontakt

     

    04. 12. 2014
    Die Komische Oper zu Besuch im Bunten Haus Hellersdorf

    Unser ehemaliger Kollege Mustafa Akça besuchte mit einem ausgewählten Ensemble der Komischen Oper Berlin das Bunte Haus in der Hellersdorfer Promenade 14. Derzeit leitet er das Projekt „Selam Opera!“ an der Komischen Oper. Mit viel Freude kamen am Nachmittag des 24. November 2014 eine Geigenspielerin, ein Akkordeonspieler und ein Mann mit Kontrabass zusammen mit einem Sänger und einer Sängerin in das Bunte Haus, um den Kindern und Erwachsenen verschiedene Inszenierungen zu präsentieren.

    ▶ Kontakt

     

    03. 12. 2014
    Entwicklung des Geländes des Marinefliegergeschwaders 5 in Kiel

    Nach einem mehr als dreijährigem Arbeitsprozess stehen die Vorbereitenden Untersuchungen zum MFG5 Areal kurz vor dem Abschluss. Am 22. August 2014 wurde die lang ersehnte Wegeverbindung über das Gelände des ehemaligen Marinefliegergeschwaders eröffnet.

    In einer Ortsbeiratssitzung http://www.kiel.de/ortsbeiraete/tagesor.php?6&4865 im September 2014 wurde die aktuelle Planung vorgestellt und damit ist auch die offizielle Beteiligung der Träger öffentlicher Belange abgeschlossen. Zusätzliche Dynamik für die Entwicklung des MFG5 Areals erhält der Planungsprozess durch die Bemühungen der Landeshauptstadt Kiel auf dem Gelände eine Landes-Wasser-Gartenschau im Jahr 2020 durchzuführen. Zudem bewirbt sich die Landeshauptstadt Kiel mit Teilen des Geländes um die Durchführung der Olympischen Segelwettbewerbe (http://kiel.de/leben/sport/olympische_segelwettbewerbe/index.php). Auch wenn die planerischen Ziele nunmehr fixiert sind, ist es derzeit noch unklar, wie der konkrete Umsetzungsprozess organisiert werden wird. Weitere Informationen zum Planungsprozess sind zu finden unter: http://kiel.de/leben/stadtentwicklung/mfg5_gelaende/index.php

    ▶ Kontakt

     

    25. 11. 2014
    Der Integrationspreis des Bezirkes Mitte geht an zwei Projekte in QM-Gebieten der S·T·E·R·N

    Der Bezirk Mitte lobt jährlich den mit 2.000 Euro dotierten Integrationspreis aus, der Vereine, Initiativen und Einzelpersonen ehrt, die sich mit ihrem Anliegen integrationsfördernd auswirken.

    Der Bezirksausschuss für Integration hat sich entschieden, im Jahr 2014 zwei Projekte auszuzeichnen. Dabei handelt es sich um das Familienzentrum Wattstraße im Quartiersmanagementgebiet Ackerstraße. Es bietet Bildung, Beratung und Begegnungsmöglichkeiten unter einem Dach. Die Mitarbeiter*innen der Einrichtung setzen sich für ein lebendiges Miteinander der Kulturen ein. Insbesondere die Vernetzung in den Stadtteil wurde durch den Vorsitzenden des Integrationsausschusses hervorgehoben. Die S·T·E·R·N GmbH hat sich als Gebietsbeauftragte für die Einrichtung und den Bau des Familienzentrums stark gemacht. Die Akquisition von Fördermitteln aus dem Baufonds des Programms Soziale Stadt wurde durch uns maßgeblich begleitet. Derzeit unterstützen wir den Träger bei der Vernetzung im Quartier und der konzeptionellen Ausgestaltung des Angebots im Familienzentrum.

    Neben dem Familienzentrum wurde auch das Jugendtheaterbüro Berlin-Moabit – Theater X im Quartiersmanagement Moabit West ausgezeichnet. Das Theater der Initiative Grenzenlos e.V. setzt sich seit vielen Jahren für eine Chancengleichheit der Jugendlichen ein. Gemeinsam mit ihnen arbeiten die Pädagog*innen am Aufbau einer eigenen Theaterspielstätte in der Moabiter Wiclefstraße auf dem Reformationscampus. Durch die Initiative wird das jährlich stattfindende Jugendtheaterfestival FESTIWALLA im Haus der Kulturen der Welt organisiert. Insbesondere die kritische Bearbeitung gesellschaftlicher Themen in den Theaterproduktionen (z. B. Salam Günter, 90/60/90: Rollenscheiß) wurde positiv hervorgehoben.

    Fotos: Dominique Hensel

    ▶ Kontakt

     

    20. 11. 2014
    Chinesische Delegation zu Gast im Brunnenviertel

    Eine 23-köpfige Delegation aus verschiedenen südchinesischen Provinzen besuchte 12.11.2014 das Brunnenviertel. Quartiersmanagerin Safak Yildiz begrüßte die Gäste im Stadtteilbüro des Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstraße. Die Chinesische Delegation befindet sich zurzeit auf einer Informationsreise durch Deutschland zum Thema Stadtentwicklung. Im Zuge dessen informierte Frau Safak Yildiz die Besucher, welche größtenteils aus Bürgermeistern/innen und Beamten/innen bestanden,  über die Aufgaben und Schwerpunkte  des Quartiersmanagements. Anschließend stand ein Besuch des Familienzentrums Wattstraße auf dem Programm. Hierbei gab Leiterin Selda Karacay den Gästen einen Einblick in die Beratungs-und Begegnungsangebote des Familienzentrums. Die interessierten Gäste aus China stellten Fragen zu der Arbeitsweise der  einzelnen Einrichtungen innerhalb des Quartiers und  zum QM-Verfahren sowie zum Städtebauförderungsprogramm “Soziale Stadt“.

    ▶ Kontakt

     

    05. 11. 2014
    QM-Team und Gremienmitglieder der Spandauer Neustadt fordern…

    ... zum Tischtennis im Vorfeld der konstituierenden Sitzung der beiden Bürgergremien am Mittwoch, den 12. November. Nach erfolgreichen Gremienwahlen mit Kandidaten.Salon und öffentlicher Auszählung Mitte Oktober kommen nun die neuen Gremien zusammen und beraten die Geschäftsordnung sowie ein erstes gemeinsames Themenfeld im Quartier: Gesundheitsangebote und Prävention. Fürs Kennenlernen untereinander und zur Einstimmung auf die Bewegungsthematik werden vor Sitzungsbeginn die Tischtennis-Kellen geschwungen. 

    ▶ Kontakt

     

    28. 10. 2014
    Gütesiegel der ADS für S·T·E·R·N

    Die ADS Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sanierungs- und Entwicklungsträger hat der S·T·E·R·N GmbH nach eingehender Prüfung das Gütesiegel als bestätigter Sanierungsträger verliehen. Die ADS hat dieses Gütesiegel als Ersatz der staatlichen Trägerbestätigung geschaffen.

    "Mit Erteilung des ADS-Gütesiegels wird die einschlägige Komepetenz der Unternehmen, ihrer leitenden Mitarbeiter, die Unbedenklichkeit der wirtschaftlichen Situation der Unternehmen dokumentiert. Den Partnern, den Kommunen und den Akteuren auf der Länderebene wird also bestätigt, dass das geprüfte Unternehmen die Anforderungen des Gesetzes erfüllt und somit ein geeigneter und verantwortlungsvoller Partner in der Vorbereitung und Durchführung von Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen ist."

    Das Gütesiegel ist bis August 2016 gültig.

    ▶ Kontakt

     

    27. 10. 2014
    Einladung zur Bürgerversammlung in Gelsenkirchen

    Im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen für das Gebiet Bochumer Straße findet am 04.11.2014, um 18:00 Uhr die erste öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung statt. Im Konferenzsaal des Wissenschaftsparks in Gelsenkirchen werden die Themen Voruntersuchung, Masterplan und Sanierungsgebiet erörtert. Nach einer kurzen Vorstellung des Gebiets und zukünftiger Maßnahmen sind alle Anwesenden eingeladen sich in Kleingruppen oder mit dem Podium über ihre Ideen für des Quartier auszutauschen.

    S·T·E·R·N organisiert die Veranstaltung und moderiert den Beteiligungsprozess. Eingeladen sind alle Immobilien-eigentümerInnen aus dem Gebiet der VU sowie alle Interessierten und AnwohnerInnen.

    ▶ Kontakt

     

    21. 10. 2014
    Auszeichnung für Stadtumbau-Projekte in Gelsenkirchen

    Seit zehn Jahren gibt es in NRW das Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau West“; Anlass genug für das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, einen Wettbewerb auszuloben, um die vorbildlichsten Projekte aus diesem Programm zu prämieren. 102 Projekte hatten sich für den Wettbewerb gemeldet. 21 von einer Fachjury ausgewählte Bewerber wurden am 24.09.2014 in Gelsenkirchen von NRW-Städtebauminister Michael Groschek und Staatssekretär Michael von der Mühlen mit Siegerurkunden ausgezeichnet.

    Gleich zwei Projekte unter Beteiligung von S·T·E·R·N bekamen den begehrten Preis: die Wohnanlage der ggw Kopernikusstraße im Tossehof und der Umbau des Heinrich-König-Platzes. Für die Jury ist Gelsenkirchen ein sehr gutes Beispiel „wie man trotz enger kommunaler finanzieller Spielräume beispielhafte Planungsprozesse und städtebauliche Qualitäten erreichen kann“.

    Foto: Stadt Gelsenkirchen

    ▶ Kontakt

     

    14. 10. 2014
    Pilotstudie für ein kleinräumiges Monitoring in Frankfurt am Main

    Zusammen mit der argus gmbh erarbeiten wir seit September 2014 eine Pilotstudie zu Anforderungen eines kleinräumigen Monitorings für die Stadt Frankfurt am Main. Im Rahmen der Studie werden die 121 Stadtbezirke der Stadt  hinsichtlich ihres Verdrängungsdrucks und –gefährdung sowie ihrem Aufwertungspotenzials und Gentrifizierungstendenzen untersucht. Zur Erstellung eines Rankings zur Verdrängungsgefährdung bezogen auf die 121 Stadtbezirke werden statistische Daten herangezogen. Dabei handelt es sich sowohl um Daten der Sozialstruktur (Einkommen, Bevölkerungsstruktur) der einzelnen Bezirke als auch um Informationen zum Wohnungsmarkt (Mieten, Ausstattung der Wohnungen). In einem zweiten Schritt werden einzelne Stadtbezirke einer genaueren Untersuchung unterzogen, um Aussagen zur Erlassung sozialer Erhaltungsverordnungen treffen zu können.

    ▶ Kontakt

     

    02. 10. 2014
    „Helle Oase“ bekommt den Berliner Präventionspreis

    Das Projekt „Bürgergarten – Helle Oase“ wurde von der Jury der Landeskommission „Berlin gegen Gewalt“ auf den ersten Platz gewählt und erhielt den mit 5.000 € dotierten Berliner Präventionspreis. Das Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade war maßgeblich an der Entstehung des Projektes beteiligt und ist auch weiterhin aktiv in der Netzwerkarbeit.

    ▶ Kontakt

     

    01. 10. 2014
    S·T·E·R·N im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

    Schwerpunkt der Septemberausgabe des Magazins "Wissenschaftspark inside", das von der Stadt Gelsenkirchen gemeinsam mit dem Wissenschaftspark Gelsenkirchen herausgegeben wird, ist dasThema Quartiersentwicklung. S·T·E·R·N wird dabei als Akteur vor Ort mit unserer Philosophie und konkreten Projekten in einem Artikel vorgestellt.

    ▶ Kontakt

     

    17. 09. 2014
    Gropiusstadt bewegt sich

    2011 bildete sich in der Gropiusstadt ein Netzwerk  aus Bezirksamt Neukölln, den maßgeblichen Wohnungsunternehmen, Gropius Passagen, Quartiersmanagement, Bildungsverbund und aus Vereinen bzw. Institutionen des Stadtteils. Anlass dafür war der 50. Geburtstag der Gropiusstadt  2012, der nicht nur gebührend gefeiert, sondern auch dazu genutzt wurde, um für die  Entwicklung des Stadtteils neue Impulse zu geben. Ziel ist,  die Gropiusstadt als modernes,  familien- und generationenfreundliches Quartier mit guten Bildungschancen zu etablieren.

    Diese Idee wurde nun auch aktuell vom Netzwerk mit der Veranstaltungsreihe „Gropiusstadt bewegt sich“ fortgeführt. Das Team des Quartiersmanagement Gropiusstadt organisierte und koordinierte die Lenkungsrunden-Treffen, war für die Öffentlichkeitsarbeit mit verantwortlich, ebenso für die Finanzplanung und die Kommunikation mit den Partnern.

    Das ganze Jahr über fanden im Rahmen von „Gropiusstadt bewegt sich“ Veranstaltungen rund um die Themen Bewegung, Ernährung und Gesundheit statt. Angefangen vom „Tower-Run“ hinauf ins 30. Stockwerk des Ideal-Hochhauses an der Fritz-Erler-Allee, über die „Woche der Gesundheit“, organisiert vom Netzwerk Gropiusstadt, bis zum Höhepunkt-Wochenende vom 5.-7. September waren die Gropiusstädter und Gäste eingeladen, Möglichkeiten für Bewegung, Sport und Spaß auf den Freiflächen im Stadtteil zu entdecken, z.B. das Ergebnis eines Urban Knitting-Projektes, bei dem im Vorfeld rund 40 Gropiusstädterinnen einen trocken gelegten Brunnen mit einem gestrickten und gehäkelten Meer versahen.

    www.gropiusstadt-bewegt-sich.berlin

    ▶ Kontakt

     

    05. 09. 2014
    Eröffnungsfest nach dem Umbau der Gudvanger Straße und der Kreuzung Krügerstraße / Erich-Weinert-Straße am 17. September 2014

    Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne) lädt am 17. September 2014 ab 14.00 Uhr alle Anwohner, Schüler, Lehrer, Kinder und Erzieher der angrenzenden Kitas und alle Interessierten ein, den Abschluss der Baumaßnahmen zum Umbau der Gudvanger Straße und der Kreuzung Krügerstraße / Erich-Weinert-Straße zu feiern.

    Mit den Baumaßnahmen wurde im Herbst 2013 begonnen und nach gut zehnmonatiger Bauphase konnten sie nun abgeschlossen werden. Im Herbst dieses Jahres folgen noch die ausstehenden Baumpflanzungen. Das Projekt wurde durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Rahmen des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz im Gebiet Humannplatz mit rund 550 T€ finanziert.

     Es wird um Verständnis gebeten, wenn an diesem Tag in der Zeit von 12.00 – 17.00 Uhr im Abschnitt der Gudvanger Straße zwischen Wichertstraße und Erich-Weinert-Straße nicht geparkt werden darf.

    ▶ Kontakt

     

    05. 09. 2014
    Quartiersmanagement Velten-Süd wieder im Bürgerhauses in Velten-Süd erreichbar!

    Das Team Quartiersmanagement Velten-Süd, das bereits von 2002 bis 2013 als Ansprechpartner für die Weiterentwicklung des Gebietes Velten-Süd-West im Bürgerhaus vor Ort zur Verfügung stand, ist ab September 2014 wieder in Velten-Süd zu erreichen.
    Ziel des Quartiersmanagement ist es, sich gemeinsam mit der Bewohnerschaft für ein lebenswertes Quartier in Velten-Süd einzusetzen. Schwerpunkte der Arbeit sind der Aufbau und Stärkung von Netzwerken, Partnerschaften, Bündnissen und Aktionen sowie die Umsetzung von Maßnahmenvorschlägen aus dem Integrierten Handlungskonzept.

    Als Ansprechpartnerinnen des Quartiersmanagement Velten-Süd stehen Frau Müller und Frau Schröder vor Ort an folgenden Tagen zur Verfügung:
    Ort: 
    Bürgerhaus, Hermann-Aurel-Zieger-Straße 21
    Öffnungszeiten 2014:

     

    Sept.

    Okt.

    Nov.

    Dez.

    Di., 10-13.oo Uhr

    01.09.

    07.10.

    04.11.

    02.12.

    Di., 15-18.oo Uhr

    23.09.

    21.10.

    18.11.

    16.12.

    Die aktuellen Sprechzeiten sowie weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage der Stadt Velten unter www.velten.de/cms/leben/buergerhaus sowie unter www.stern-berlin.com/stadtquartiere/soziale-stadt/velten-sued

    ▶ Kontakt

     

    03. 09. 2014
    Mitmachen in den Bürgergremien der Spandauer Neustadt

    Bis zum 15. September ist noch Gelegenheit sich als Kandidat für die Bürgergremien Quartiersrat und Aktionsfonds.Jury aufstellen zu lassen.
    Im QM Spandauer Neustadt wird dieses Jahr im Oktober wieder gewählt. Zum Kennenlernen der Mitmach-Möglichkeiten im Viertel lädt das QM-Team interessierte Bewohner herzlich ein.
    Für die Weiterentwicklung der Neustadt hin zu einem quirligen, vielseitigen Wohn- und Lebensort setzen sich seit 2009 mehr als 40 feste Gremienmitglieder und Akteure dauerhaft ein.

    Mehr Informationen unter: http://qm-spandauer-neustadt.de/Gremienwahlen-2014.1923.0.html

     

    ▶ Kontakt

     

    01. 08. 2014
    „Mein Habinghorst“ – Fotowettbewerb in Castrop – Rauxel Habinghorst

    Du hast Spaß am Fotografieren, fühlst Dich in Habinghorst zu Hause und möchtest allen Anderen Dein persönliches Habinghorst auf einem Foto präsentieren? Dann  mach mit bei unserem Fotowettbewerb „Mein Habinghorst“!

    Das Stadtteilbüro lobt im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt Habinghorst“  einen Fotowettbewerb aus. Grundvoraussetzung an der Teilnahme ist, dass Du kein Profi bist und dass das Foto einen Bezug zum Stadtteil Habinghorst hat. Die Fotos können sowohl aktuell als auch aus der Vergangenheit sein. Bei Interesse können Fotos bis zum 21.08.2014 im Stadtteilbüro oder per Post und  Email abgegeben werden. Neben dem eigentlichen Foto, sind eine kurze Erklärung, die warum das abgebildete Motiv einen Lieblingsort in Habinghorst darstellt, sowie die Teilnahmeerklärung beizufügen. Die Teilnahmebedingungen  und die Teilnahmeerklärung können im Stadtteilbüro abgeholt oder unter  www.stadtteilbuero-habinghorst.de herunter geladen werden. Drei Fotos erhalten einen kleinen Gewinn,  13 ausgewählte Fotos werden in einem Kalender abgebildet.  Diesen kann sich jeder, der an dem Wettbewerb teilnimmt, kostenfrei im Stadtteilbüro abholen. Zusätzlich werden Sachpreise an die drei besten Fotos vergeben.

    ▶ Kontakt

     

    17. 07. 2014
    Einladung zum 10. Promenadenbuffet im Quartier Hellersdorfer Promenade in Berlin

    Seit 2005 Jahren leistet das alljährliche Netzwerk-Projekt „Promenadenbuffet“ einen wichtigen Beitrag zur besseren Gesundheit und bewussteren Ernährung der Kinder und Familien im Quartier Hellersdorfer Promenade. Kinder und Jugendliche bereiten in den verschiedenen Einrichtungen gesunde und leckere Mahlzeiten zu, die dann mit Ihren Familien an einer langen Tafel in der Hellersdorfer Promenade gemeinsam gegessen werden können.
    Machen Sie mit und feiern mit uns gemeinsam das große Jubiläum! Über Ihre Teilnahme und Unterstützung beim Promenadenbuffet würden wir uns sehr freuen.

    10. Promenadenbuffet
    am Donnerstag , 21. August 2014 15:00-18:00 Uhr
    vor dem Familientreff Buntes Haus, Hellersdorfer Promenade 14

    Ansprechpartnerin: Katrin Rother, Buntes Haus
    Buntes-haus@roter-baum-berlin.de

    ▶ Kontakt

     

    15. 07. 2014
    Jurymitglieder für Graffitiwettbewerb im Märkischen Viertel gesucht

    Für die Jury zum Graffitiwettbewerb an der Skate-Plaza im Märkischen Viertel werden noch Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren gesucht. Die Jurysitzung findet am 23. Juli 2014 ab 14 Uhrstatt. Ausführliche Informationen findet Ihr hier.

    ▶ Kontakt

     

    03. 07. 2014
    Fünf Soziale Erhaltungsgebiete gem. § 172 Abs. 1 Nr. 2 BauGB in Prenzlauer Berg festgelegt

    Mit Rechtswirkung 02.07.2014 hat der Bezirk Pankow fünf neue soziale Erhaltungsgebiete in Prenzlauer Berg festgelegt. Damit soll in den ehemaligen vier Sanierungsgebiete und dem noch bestehenden Sanierungsgebiet Helmholtzplatz aus städtebaulichen Gründen die Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung bezweckt werden. Künftig ist der Rückbau, die Änderung und die Nutzungsänderung baulicher Anlagen genehmigungspflichtig. In den fünf Gebieten Helmholtzplatz, Kollwitzplatz, Teutoburger Platz, Winsstraße und Bötzowstraße leben 75.000 Menschen in  45.000 Wohnungen. Die Festlegung gilt zunächst für fünf Jahre. Dann wird überprüft, ob auch weiterhin die Voraussetzungen vorliegen.
    S·T·E·R·N hat dazu im Auftrag des Bezirks Pankow im vergangenen Jahr  in Zusammenarbeit mit der arbeitsgruppe gemeinwesenarbeit und stadtteilplanung argus gmbh und der Kanzlei Gassner, Groth, Siederer & Coll. die  erforderlichen Untersuchungen und gutachterlichen Stellungnahmen durchgeführt. Im Ergebnis des Gutachtens wurde dem Bezirk Pankow empfohlen, für jedes der untersuchten Gebiete eine entsprechende Verordnung zu beschließen.

    ▶ Kontakt

    ▶ Untersuchungsbericht (PDF)

     

    02. 07. 2014
    Stellenausschreibung in NRW

    Die S·T·E·R·N Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH ist seit mehr als 25 Jahren in den Bereichen Stadterneuerung / Stadtumbau / Soziale Stadt tätig. Seit 2005 begleiten wir diese Prozesse auch in verschiedenen Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

     Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams in NRW Mitarbeiter/-innen für Stadtplanungsaufgaben sowie für das Stadtteil- bzw. Stadtumbaumanagement.

    Die detaillierte Stellenausschreibung sowie Ansprechpartner finden Sie hier.

    ▶ Kontakt

     

    30. 06. 2014
    Start des Quartiersmanagements in Hagen-Wehringhausen

    Am Mittwoch den 2. Juli nimmt das Quartiersmanagement im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Hagen Wehringhausen seine Arbeit auf.
    Die STERN GmbH ist von der Stadt Hagen beauftragt, den Prozess „Soziale Stadt Wehringhausen“ lokal zu koordinieren und über gemeinsame Projekte mit BewohnerInnenn, Vereinen, Einrichtungen und Betrieben, Impulse für eine positive Entwicklung des Stadtteils zu geben.
    Unsere Mitarbeiter Martin Vöcks und Maik Schumacher kümmern sich vor allem um städtebauliche Themen, die Erneuerung der Gebäude sowie um die lokale Wirtschaft. Sie werden von KollegInnen der Caritas und der Diakonie unterstützt.

    ▶ Kontakt

     

    24. 06. 2014
    Sch(l)aufensterBummel – Sommerrundgang in der Spandauer Neustadt

    Zu 8 Einblicken in Kunsthandwerk, Werkstätten und lauschige Plätze laden das Team des Quartiersmanagements und Vertreter der Bürgergremien der Spandauer Neustadt.
    Am Mittwoch, dem 2. Juli ab 17.00 Uhr
    öffnen sich Türen und Tore mit besonderem Ambiente und temporären Ausstellungen. Auf dem Sommerrundgang gibt es Gelegenheit mit Quartiersräten zu diskutieren und sich hautnah über die Gremienarbeit zu informieren.
    Als Geschenk erhalten alle Mitbummler fotografische Portraits auf dem Gelände des Spielplatzes Mittelstraße – jeder Sch(l)aufensterBummler ist herzlich willkommen!       

    ▶ Kontakt

    ▶ Plakat (PDF)

     

    12. 06. 2014
    Energetisches Quartierskonzept für das Falkenhagener Feld in Berlin-Spandau

    Präsentation der Ergebnisse
    Im Rahmen der Berliner Energietage wurden von S·T·E·R·N und der BLS Energieplan GmbH die Ergebnisse des Energetischen Quartierskonzepts für das Gebiet Falkenhagener Feld in Berlin-Spandau präsentiert. Eine Zusammenfassung stellen wir als PDF-Download zur Verfügung.

    ▶ Kontakt

    ▶ Präsentation Energetisches Quartierskonzept Falkenhagener Feld (PDF)

     

    05. 06. 2014
    S·T·E·R·N sportiv

    S·T·E·R·N war beim 15. Berliner Teamstaffellauf im Tiergarten am 04.06.2014 mit zwei Fünfer-Teams am Start. Das Wetter war hervorragend und neben 1555 weiteren Teams gaben unsere Läuferinnen und Läufer auf je 5 km ihr Bestes. Ein Dank an die Kolleginnen und Kollegen, die anfeuernd an der Strecke standen und für die gute Verpflegung im S·T·E·R·N-Camp gesorgt hatten. Es hat großen Spaß gemacht.

    ▶ Kontakt

     

    28. 05. 2014
    Aufruf zur Teilnahme am Graffitiwettbewerb im Märkischen Viertel

    Wenn Sie Graffitikünstler im Alter ab 18 Jahren sind, etwas Vergleichbares schon einmal durchgeführt haben und am Wettbewerb teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 9. Juni 2014, Wir benötigen neben Ihrer Interessensbekundung zur Teilnahme am Wettbewerb eine Kurzbeschreibung ihrer bisherigen künstlerischen Tätigkeit sowie ein paar Abbildungen von Ihren Referenzprojekten. Bewerbungen von Künstlergemeinschaften sind möglich, sofern eine Person die Federführung übernimmt.

    Ausführliche Informationen finden Sie hier und im unten stehenden PDF-Download.

    ▶ Kontakt

    ▶ Steckbriefe der Wettbewerbsflächen (PDF)

     

    16. 05. 2014
    S·T·E·R·N-Büro im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

    Am 02.04.2014 fand die Eröffnung des S·T·E·R·N Büros NRW im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt. Gemeinsam mit ca. 30 geladenen Projektpartnern, Auftraggebern, Theo Winters und Heinz Lochner sowie dem S·T·E·R·N Team NRW wurde das neue Büro eingeweiht. Neben dem Geschäftsführer des Wissenschaftsparks, Heinz-Peter Schmitz-Borchert, hieß der Stadtdirektor der Stadt Gelsenkirchen, Michael von der Mühlen, S·T·E·R·N in den neuen Räumen willkommen.

    ▶ Kontakt

     

    08. 05. 2014
    Einweihung Kurt-Weill-Platz - mit dabei Seeräuber Jenny , Mackie Messer und der Haifisch

    In einer sonnigen Regenpause und guter Stimmung wurde am 08.05.2014 die Gestaltung des  Kurt-Weill-Platzes in Berlin Marzahn-Hellersdorf gefeiert. Bezirksstadtrat Christian Gräff begrüßte die Gäste und dankte allen Mitwirkenden. Wolf Schulgen, Abteilungsleiter in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, sprach die Grußworte des Fördergebers. Prof. Dr.  Walter Londong vertrat als Vizepräsident die Kurt-Weill-Gesellschaft in Dessau und Gisela Peter sowie Angela Keil die Peter-Weiss-Bibliothek in Hellersdorf. Für die musikalische Begleitung mit Stücken aus dem Werk des weltberühmten Künstlers sorgten die Sängerin Barbara Kellerbauer und der Pianist Fred Symann.

    ▶ Kontakt

    ▶ Plakat (PDF)

     

    14. 04. 2014
    Quartiersmanagement im Film erklärt

    Was genau macht eigentlich das Quartiersmanagement? Und warum? Und wer ist das Quartiersmanagement? Und was sind der Quartiersrat und die Vergabejury? Und wer bezahlt das eigentlich alles? Das Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstraße erklärt in einem 10-minütigen Film seine Arbeit.

    Hier geht’s zum Film: http://www.brunnenviertel-ackerstrasse.de/node/496

    ▶ Kontakt

     

    14. 04. 2014
    100-Höfe-Wettbewerb 2014 in Berlin-Pankow

    Das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Umwelt und Natur, richtet  vom 14.  April bis zum 22.  September 2014 den 100 Höfe-Wettbewerb Pankow 2014 aus - zur Förderung der Gestaltung von Höfen in Mehrfamilienhausbebauungen sowieKindertages - und Freizeitstätten in Pankow .

    Sechs Höfe werden bei der Durchführung der Umgestaltung mit Mitteln aus dem bezirklichen 100 Höfe-Programm unterstützt und mit einer Förderhöchstsumme von je 600 € im Jahr 2014 ausgestattet.

    Die Durchführung des Wettbewerbs obliegt dem Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirksamtes Pankow, dem Umweltbüro Pankow sowie der  S·T·E·R·N GmbH. Die Grüne Liga berät zur Hofbegrünung. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Bezirksamtes. Die Wettbewerbsunterlagen stehen als PDF-Download zur Verfügung.

    ▶ Kontakt

    ▶ Wettbewerbsunterlagen (PDF)

     

    07. 04. 2014
    Quartiersratswahlen im Brunnenviertel-Ackerstraße

    Am 21. und 24. Mai werden die Quartiersräte und Vergabejurys neu gewählt. Alle Bewohner_innen des Brunnenviertels können kandidieren. Am 11. April ist Bewerbungsschluss. Machen Sie mit! Ein kleiner Film gibt einen Einblick in die Arbeit des Quartiersrats: http://www.youtube.com/watch?v=0mee6VwdD0k&feature=youtu.be

    ▶ Kontakt

     

    21. 03. 2014
    Einladung zum Frühlingsempfang des Quartiersmanagements Spandauer Neustadt

    Sie sind herzlich eingeladen zum Frühlingsempfang des Quartiersmanagements Spandauer Neustadt und zur Ausstellungseröffnung „Neustädter Geschäftsleute im Portrait“ von Mariola Boensch.
    Unser QM-Team freut sich, Sie am Donnerstag, den
    3. April 2014, von 16.30 - 19.00 Uhr im Quartiersbüro & Hof der Kurstraße 5 in 13585 Berlin
    begrüßen zu können.
    Mit dabei sind die Akteure des ErlebnisGartens Mittelstraße, Kompaxx e.V.. Gemeinsam mit unserem Team stehen sie für eine Beratung  zur Balkon- und Hofbepflanzung zur Verfügung.

    ▶ Kontakt

    ▶ Einladung (PDF)

     

    20. 03. 2014
    Kreuzungsumbau und Platzgestaltung „An der Bötzoweiche“

    Das Bauvorhaben an der Bötzowstraße Ecke Am Friedrichshain wurde mit der Aufstellung von drei Bänken zum Frühjahrsbeginn abgeschlossen. Eine wichtige Sanierungsmaßnahme zur Verkehrsberuhigung und Wohnumfeldgestaltung ist so fertig gestellt. Der Knotenpunktbereich wurde übersichtlicher gestaltet, damit Durchgangsverkehre erschwert und die Wegebeziehung zum angrenzenden Volkspark Friedrichshain insbesondere für Kinder- und Schülergruppen verbessert. Um die Bötzoweiche konnte ein Vorplatz gestaltet werden, der den öffentlichen Raum beim Kino Am Friedrichshain (FAF) und der Seniorenfreizeitstätte aufwertet. Mit den neuen Bänken ist ein beliebter Treffpunkt im Kiez entstanden.

    Dank des Bürgervereins ProKiez e.V. vom 9.3.2014:

    "Heute haben wir bei wunderschönem Sonnenschein die neuen Bänke an der Bötzoweiche eingeweiht. Über die Bänke freuen sich Kinder, Eltern und Großeltern und insbesondere die Senioren und Seniorinnen der Freizeitstätte. Vielen Dank noch einmal von uns allen an alle, die das Aufstellen der Bänke ermöglicht und durchgeführt haben."

    unteres Foto: Lutz Haase

    ▶ Kontakt

    ▶ Ausführungsplan (PDF)

     

    28. 02. 2014
    Praktikumsplatz im Stadtteilbüro Habinghorst in Castrop-Rauxel zu vergeben

    Die S·T·E·R·N Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH ist seit mehr als 25 Jahren in den Bereichen Stadterneuerung / Stadtumbau / Soziale Stadt tätig.

     Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams in Castrop-Rauxel kurzfristig eine Praktikantin/ einen Praktikanten im Rahmen eines studienbegleitenden Praktikums.

    Die detaillierte Ausschreibung sowie Ansprechpartner finden Sie im pdf-download.

    ▶ Kontakt

    ▶ Ausschreibung Praktikumsstelle (PDF)

     

    20. 02. 2014
    Auftakt der Sanierung im Handwerkerviertel Wolfsburg

    Am 18.02.2014 fand in Wolfsburg eine Auftaktveranstaltung im Sanierungsgebiet "Handwerkerviertel" statt. Das S·T·E·R·N-Team präsentierte den interessierten Anwohner/innen und Gewerbetreibenden erste Ideen für zukünftige Projekte und warb für eine Beteiligung an den bevorstehenden Prozessen. Ein ausführlicher Bericht der Wolfsburger Nachrichten steht als PDF-Download zur Verfügung.

    ▶ Kontakt

    ▶ Bericht Wolfsburger Nachrichten (PDF)

     

    29. 01. 2014
    Energetisches Quartierskonzept für das Falkenhagener Feld in Berlin-Spandau vorgelegt

    S·T·E·R·N erarbeitete zusammen mit BLS Energieplan GmbH ein energetisches Quartierskonzept für das Gebiet Falkenhagener Feld und Berlin-Spandau und organisierte das Beteiligungsverfahren. Die einzelnen Leistungsschritte der Konzepterstellung wurden in mehreren Abstimmungsterminen sowohl mit dem Auftraggeber als auch in Form von Workshops mit den Wohnungsunternehmen, Energieversorgern und Vertretern von Bewohnern, Trägern öffentlicher Einrichtungen und Akteuren des Gemeinwesens begleitet.

    Ausführliche Informationen finden Sie auch auf der Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

    ▶ Kontakt

     

    15. 01. 2014
    Kinderforscherzentrum Helleum ausgezeichnet

    Am 14.01.2014 wurde das Kinderforscherzentrum HELLEUM mit einem Preis im bundesweiten Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" ausgezeichnet. Das im Jahr 2012 im Quartier Hellersdorfer Promenade eröffnete Projekt ist ein bundesweit einzigartiger außerschulischer Lernort der naturwissenschaftlichen Bildung. Entwickelt wurde die Idee im Rahmen des Quartiersmanagements Hellersdorfer Promenade und fand schnell wichtige Mitstreiter, ohne die eine Realisierung nicht möglich gewesen wäre.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Quartiersseite.

    ▶ Kontakt

     

    05. 01. 2014
    Kooperative Projektsteuerung und -umsetzung „eMobility in Mitte“

    Seit September 2013 ist die S·T·E·R·N Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH gemeinsam mit der Firma STATTwerke Consult an dem Projekt „eMobility in Mitte“ beteiligt. Im Rahmen des Förderprogramms „Wirtschaftsdienliche Maßnahmen“ steht die Aktivierung der Elektromobilität im Bezirk Mitte im Fokus. In Kooperation mit Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und der Bezirksverwaltung wird ein Leitbild für die Elektromobilität im Bezirk entwickelt. Beim Planungsprozess soll sowohl die Infrastrukturentwicklung des Bezirks Mitte ausgebaut  als auch die Vernetzung von bereits bestehenden Mobilitätsangeboten implementiert werden.

    Weitere Informationen sind dem beigefügtem Handout zu entnehmen.

    ▶ Kontakt

    ▶ Projektbeschreibung (PDF)