• Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Hagen

    Soziale Stadt Wehringhausen

    Die kreisfreie Stadt Hagen liegt im südöstlichen Ruhrgebiet am Nordrand des Sauerlandes in Nordrhein Westfalen. Der durch gründerzeitliche Blockrandbebauung geprägte Stadtteil Wehringhausen grenzt unmittelbar an die westliche Innenstadt von Hagen. Eine Eisenbahnstrecke und zwei stark frequentierte Verkehrsachsen belasten zurzeit den in einer Tallage gelegenen Stadtteil. Wehringhausen ist von strukturellen Veränderungen betroffen. Wohnungs- und Ladenleerstand sowie Gewerbebrachen bieten Entwicklungspotenziale. Die Stärken des Stadtteils liegen im bürgerschaftlichen Engagement, der kulturellen und sozialen Vielfalt, der zentralen und gleichzeitig waldnahen Lage sowie hervorragenden innenstadtnahen Wohnmöglichkeiten. Wehringhausen hat traditionell eine lebendige Künstler- und Kreativszene, die prägende Wirkung hat.

    Seit 2012 wird das Gebiet Hagen Wehringhausen durch das Programm Soziale Stadt mit ca. 4 Millionen Euro gefördert. Das Programmgebiet umfasst ca. 117 ha und hat rund 10.000 Einwohner. Ziele der Maßnahmen „Sozialen Stadt Wehringhausen“ sind unter anderem die Aufwertung des gesamten Stadtteils für alle Generationen durch eine Reihe städtebaulicher Projekte, der Erneuerung der Gebäude, die Etablierung des „Kreativ.Quartiers Wehringhausen“ und die Verbindung der durch die Bahntrasse getrennten Gebiete.

    Die S·T·E·R·N GmbH ‑ NRW betreibt seit 2014 zusammen mit der Diakonie Mark-Ruhr GmbH und dem Caritasverband Hagen e.V. das Quartiersmanagement. Aufgabe des Quartiersmanagements ist es unter anderem, eine umfassende Bürgerbeteiligung sowie das Projektmanagement zu organisieren. In mehreren Planungswerkstätten konnten sich die Wehringhauser Bürger bereits in die Planungen einbringen.